Google Ads - Fehlermeldungen unter Push Logs im Control Panel

Wir erklären die Bedeutung der unterschiedlichen Fehlermeldungen bei Google Ads

Die Push Logs finden Sie in unserem Control Panel unter "Anruf- und Eventlisten":

Zu jedem Push gibt es eine Statusanzeige, entweder ein grüner Hacken oder ein rotes i:

Was bedeutet es nun, wenn der Status auf rot steht? Im ersten Schritt können Sie überprüfen, ob der Versand vielleicht durch einen eingerichteten Filter in matelso verhindert wurde. Dazu gehen Sie mit der Maus einfach über die Statusanzeige:

Wenn die Mindestinhalte nicht erfüllt worden sind, hat ein Filter von matelso gegriffen. Sie können bei Google Ads die Filter Einstellungen in der Push Konfiguration überprüfen:

In unserem Beispiel wurde der Push also nicht versendet, weil es ein verpasster Anruf war.

 

Wenn Sie bei dem Status allerdings angezeigt bekommen, dass der Push fehlgeschlagen ist, handelt es sich in den meisten Fällen um eine Fehlermeldung von Google Ads selbst:

Um die Fehlermeldung einzusehen, müssen Sie in den Inhalt des Pushes sehen. Benutzen sie dazu das Lupen Icon in den Push Logs:

Klappen Sie dann den "Request / Response Log" auf:

Unter Message wird die Fehlermeldung von Google Ads angegeben. Wir zeigen und erklären ein paar der häufigsten Fehlermeldungen, die dort auftauchen können:

 

1. gclid could not be calculated from the customer journey

Bedeutet, dass bei den Push Informationen keine auslesbare Gclid von Google Ads vorhanden war. In der Regel wird Calltracking für viele Kunden eingerichtet und nicht alle Kunden können über eine AdsAnzeige kommen und eine Gclid Information haben. Im Zweifelsfall können Sie in Ihrem Google Ads Konto die automatische Tag Kennzeichnung aktivieren.

2. {"succes":false,"errorMessage":"OfflineConversionError.TOO_RECENT_CLICK"}

Wenn Sie tagesaktuelle Pushes ansehen, kann dieser Fehler häufiger vorkommen. Es bedeutet simpel ausgedrückt, dass die Information für Google Ads noch zu neu ist. Diese Pushes werden dann von matelso neu versendet. Sie können das ebenfalls in den Push Logs überprüfen unter der Spalte "nächster Versuch":

3. This customer does not have an import conversion with a name that matches the label of this conversion

In diesem Fall scheint etwas mit den Conversion Profilen nicht mehr zu stimmen. In den häufigsten Fällen wurde das von matelso angelegte Conversion Profil in Google Ads umbenannt. Google Ads kann dann die Conversions nicht mehr korrekt zuordnen. Zur Fehlerbehebung sollten Sie ein neues Conversion Profil im Control Panel erstellen und das alte löschen. Sollte das nicht weiterhelfen, legen Sie die komplette Google Ads Integration neu an.

 

Google Ads bietet auch eine Auflistung von häufigen Fehlermeldungen. Hier können Sie die angezeigte Meldung auch überprüfen:

Google Ads API häufige Fehler

 

Sollten Sie eine Fehlermeldung haben, die sich weder durch unseren Artikel, noch über die Google Ads Dokumentation zuordnen lässt, wenden Sie sich an das matelso Account Management Team.